Allgemeine Geschäftsbedingungen von Mr. Propeller Eventservice – Henrik Humpe.

1. Allgemeines

1.1. Die nachfolgenden AGB gelten für alle, auch zukünftige Aufträge des Auftraggebers an Mr. Propeller Eventservice. Sie gelten als vereinbart, wenn ihnen nicht umgehend widersprochen wird.

1.2. Diese AGB gelten durch Auftragserteilung an Mr. Propeller Eventservice  als in vollem Umfang anerkannt. Der Kunde verzichtet auf eigene Vertragsbedingungen. Solche werden nur dann verbindlich, wenn sie durch Mr. Propeller Eventservice ausdrücklich schriftlich bestätigt werden. Nebenabreden sind nur wirksam, wenn sie ausdrücklich bestätigt werden.

1.3. Der Kunde verpflichtet sich, die AGB sorgfältig zu lesen und vollständig zur Kenntnis zu nehmen.

1.4. Änderungen dieser Geschäftsbedingungen werden dem Kunden schriftlich, per Telefax oder per E-Mail mitgeteilt. Widerspricht der Kunde dieser Änderung nicht innerhalb von vier Wochen nach Zugang der Mitteilung, gelten die Änderungen als durch den Kunden anerkannt. Auf das Widerspruchsrecht und die Rechtsfolgen des Schweigens wird im Falle der Änderung der Geschäftsbedingungen gesondert hingewiesen.

2. Vertragsgegenstand

Gegenstand des Vertrags sind die im Mietvertrag/Auftragsbestätigung oder Lieferschein angegebenen Dienstleistungen, Fotoboxen mit Zubehör, Slow-Motion-Box mit Zubehör, Eventmodule wie bspw.Hüpfburg, Fußballdart oder Lasertag inklusive Zubehör Aus dem Angebot, dem Lieferschein bzw. der Auftragsbestätigung geht der Veranstaltungstag, Ort, die Veranstaltungsdauer sowie anfallende Kosten und Sonderleistungen hervor.

3. Vertragsabschluss

Die Angebote sind grundsätzlich freibleibend und unverbindlich. Die Auftragserteilung durch den Mieter bedarf zur Rechtswirksamkeit der schriftlichen Bestätigung. Diese kann auch per E-Mail, Whatsapp oder SMS erfolgen. Mündliche Absprachen gelten als nicht erfolgt, es sei denn, sie werden schriftlich (auch per Mail, Whatsapp oder SMS) bestätigt

4. Zahlungsbedingungen

Falls keine gesonderten Vereinbarungen getroffen wurden, gilt Folgendes:

4.1. Bei Anmietung einer unserer Attraktionsgeräte ist der hierfür fällige Betrag bei Abholung oder Lieferung der Ware in bar oder auf Rechnung zu zahlen. Bei privater Lieferung kassiert der Lieferant den fälligen Betrag direkt vor Ort in bar.

4.2. Bei Selbstabholung ist zusätzlich zum Mietpreis eine Kaution in Höhe von 200 Euro in bar zu hinterlegen. 4.3. Erfolgen die Zahlungen nicht zum vereinbarten Zeitpunkt, kann der Auftragnehmer wegen einseitiger Nichterfüllung seitens des Auftraggebers vom Vertrag zurücktreten und Schadenersatz fordern.

5. Rücktritt des Vermieters

In folgenden Fällen ist der Vermieter berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten:

– Nichteinhaltung der Zahlungsvereinbarung,

– ungeeigneter Veranstaltungsort (für bspw. Hüpfburg, Fußball Dart oder Fotobox bei Outdoor Einsatz),

– ungeeignetes Aufsichtspersonal oder

– ungeeignete Wetterbedingungen ( Eventmodule wie Hüpfburg, Fußball Dart oder die weiße Fotokabine sind nicht wetterfest)

6. Rücktritt des Auftraggebers

Der Auftraggeber kann bis zu 3 Monate vor dem Veranstaltungstag kostenfrei schriftlich (auch per E-Mail) vom Vertrag zurücktreten. Bei einem Rücktritt von weniger als 3 Monate bis zum Mietbeginn, (der Miettag selbst zählt bei der Berechnung nicht mit) ist der Auftraggeber verpflichtet 50 % des Brutto Mietpreises zu zahlen.

7. Pflichten des Auftraggebers bei Buchung von DJ, Ton- und Licht


7.1 Der Aufbau der technischen Gerätschaften erfolgt – sofern nicht anders vereinbart – direkt vor dem gebuchten Arbeitsbeginn des DJs. Der Auftraggeber verpflichtet sich, die Veranstaltungsräumlichkeiten rechtzeitig, in der Regel und je nach gebuchtem Technik Umfang zwei bis drei Stunden vor dem gebuchten Arbeitsbeginn des DJs, einem Mitarbeiter von Mr. Propeller Eventservice zugänglich zu machen. Abweichend von dieser Regelung sind Veranstaltungen, bei denen eine längere Aufbauzeit benötigt wird oder ein früherer Aufbau gewünscht wird. Wird ein früherer Aufbau gewünscht, wird (falls nicht anders vereinbart) jede zusätzliche Stunde mit 50€ berechnet. Der Abbau erfolgt unmittelbar nach Ende der Veranstaltung. Für diesen Zeitraum muss dem Mitarbeiter der Veranstaltungsraum barrierefrei zugänglich sein. Des Weiteren hat der Auftraggeber dafür Sorge zu tragen, dass ein gefahrloser und den normalen Aufwand nicht erheblich übersteigender Aufbau erfolgen kann, insbesondere dass der Veranstaltungsraum ebenerdig oder mit einem Fahrstuhl zugänglich ist. Sollte der Veranstaltungsraum nur über eine Treppe zugänglich sein, so ist Mr. Propeller Eventservice darüber zu informieren und ein eventueller Aufschlag für einen Aufbauhelfer zu entrichten. Einen normalen Aufwand übersteigen Räumlichkeiten, die über mehr als fünf Treppenstufen zugänglich sind oder die von der Entladestelle bis zum Veranstaltungsraum einen Fußweg von mehr als 50m erfordern. Ausgenommen hiervon ist eine Buchung des DiscJockeys „ohne Technik“. Sofern Mr. Propeller Eventservice im Vorfeld nicht über den Mehraufwand informiert worden ist, steht es dem Mitarbeiter frei, Mehrkosten in Höhe von bis zu 50 Euro zu berechnen oder Teile der Technik nicht aufzubauen. Außerdem verpflichtet der Auftraggeber sich, einen standardisierten Stromanschluss (230V, mind. 16A) zur Verfügung zu stellen.

7.2 Für eine Verköstigung in angemessenem Rahmen in Form von Getränken und Speisen für die anwesenden Mitarbeiter von Mr. Propeller Eventservice ist zu sorgen. Wird keine Verpflegung gestellt, so wird eine Spesenpauschale in Höhe von 30 Euro pro Person und angebrochener Arbeitseinheit (10 Stunden) erhoben.

7.3 Für einen kostenfreien Parkplatz in Veranstaltungsnähe ist ebenfalls zu sorgen. Sollte dies nicht geschehen, so werden eventuell anfallende Parkgebühren dem Auftraggeber in Rechnung gestellt.

7.4.Der Auftraggeber wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass öffentliche Veranstaltungen der Anmeldung bei der GEMA bedürfen. Der Auftraggeber hat für eine ordnungsgemäße GEMA Anmeldung zu sorgen. Dabei ist darauf hinzuweisen, dass Mr. Propeller Eventservice überwiegend mit digitalen Tonträgern arbeitet. Mr. Propeller Eventservice übernimmt keine Verantwortung für falsche oder unvollständige Angaben.

8. Pflichten des Auftraggebers bei Buchung der Mr. Propeller Fotobox & Slow-Motion-Box

8.1 Für Schäden oder Verlust der digitalen Bilddaten haftet der Vermieter nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit.

8.2.Für jegliche im Rahmen der Veranstaltung entstandenen Schäden an der Fotobox bze. Slow-Motion-Box, Fotokabine, Teppichen, Drucker, Accessoires und sonstigem Zubehör etc.,die Mitarbeiter von Mr. Propeller Eventservice nicht selbst verschuldet haben, haftet der Mieter zum Wiederbeschaffungspreis und somit ausdrücklich nicht nur zum Zeitwert. Sollte die Versicherung des Auftraggebers nur den Zeitwert des beschädigten Gegenstands zahlen ist der Auftraggeber verpflichtet die Differenz zwischen Neu-/Wiederbeschaffungspreis und Zeitwert zu zahlen.

8.3 Bei Verwendung des roten Teppichs ist dieser in einwandfreiem Zustand zurückzugeben. Das Rauchen und der Verzehr von Speisen und Getränken ist in der Fotobox bzw. auf dem roten Teppich .untersagt. Bei Verschmutzung des roten Teppichs durch Getränke behält sich Mr. Propeller Eventservice vor Reinigungskosten zu verlangen. Sollten Brandlöcher entstehen ist Mr. Propeller Eventservice berechtigt folgende Wiederbeschaffungspreise sofort als Schadensrechnung zu stellen:

  • roter Teppich 2m x 2,5m zum Neuanschaffungspreis von 412,50 €
  • roter Teppich 2m x 0,85m zum Neuanschaffungspreis von 175,31 €
  • roter Teppich 2,5m x 0,5m zum Neuanschaffungspreis von 103,13 €

8.4 Unsere Fotoboxen und weißen aufblasbaren Fotokabinen sind nicht wetterfest und können nur bei sonnigen, windstillen Bedingungen aufgebaut werden. Bei unsicheren oder wechselhafter Witterung behalten wir uns das Recht vor die Fotobox und weiße Kabine nur Indoor aufzustellen. Bei Outdoor Einsätzen muss sichergestellt werden, dass die weiße Kabine auf einem sauberen und trockenen Untergrund aufgestellt werden kann.

9. Pflichten des Auftraggebers bei Buchung der Mr. Propeller Hüpfburg

9.1. Betreuung

Der Gesetzgeber sieht vor, dass eine Hüpfburg permanent durch mindestens eine volljährige, befähigte, nicht alkoholisierte oder unter Drogen/Medikamenteneinfluss stehenden Person beaufsichtigt werden muss. Kommt der Mieter diesem nicht nach, haftet der Mieter für eventuelle Personenschäden. Sofern der Mieter keine Betreuung von uns gebucht hat, hat der Mieter für die gesamte Zeit in der die Hüpfburg betrieben wird für eine permanente Betreuung Sorge zu tragen. Insbesondere ist darauf zu achten, dass die Hüpfburg ordnungsgemäß im Boden verankert sind und nicht durch zu viele Kinder überlastet werden. Bei Regen oder aufkommendem Wind kann die Aktion vom Betreuungspersonal abgebrochen werden. Die Betreuungsperson hat darauf zu achten, dass die Hüpfburg nicht überlastet wird und stets ordnungsgemäß am Boden verankert ist.

9.2. Beschädigungen:

Bei Beschädigungen an der Hüpfburg hat der Mieter umgehend, spätestens bei Rückgabe den Vermieter zu informieren. Ist die Beschädigung so stark, dass die Sicherheit nicht mehr gewährleistet ist, ist der Betrieb sofort einzustellen. Der Mieter ist verpflichtet, die von ihm gemieteten Gegenstände gegen Verlust, Zerstörung und Beschädigung, auch soweit dies auf Zufall beruht, auf seine Kosten zu versichern bzw. für die Wiederherstellungskosten/Neuanschaffung bei Diebstahl aufzukommen und zwar ab Übernahme vom Lager des Vermieters bis zur Rückgabe an den Vermieter. Dieses gilt besonders für Schäden an den Mietgeräten und sonstigem Material, die aufgrund unsachgemäßer Handhabung, mangelnder Sorgfalt oder fehlender Aufsicht entstehen können. Eventuelle notwendige Reinigungen, Reparaturen oder Neubeschaffungen können dem verursachenden Mieter auch nachträglich in Rechnung gestellt werden. Sofern wir das Mietobjekt (o. ä.) bei Rückgabe nicht unmittelbar auf mögliche Schäden hin überprüft haben, entbindet dies den Kunden nicht von seiner Verpflichtung für Schäden zu haften, die in seinem Verantwortungsbereich entstanden sind. 9.3. Diebstahl Der Mieter haftet in vollem Umfang bei Verlust/Diebstahl unserer Eventmodule sowie Zubehör.

9.3 Ausfall/Defekt von Mietartikeln

Sollten Sie einen Defekt an unserem Mietartikel feststellen, so müssen wir diesen vor Veranstaltungsbeginn gemeldet bekommen, so dass wir Ihnen ggf. ein Ersatzgerät zur Verfügung stellen können. Eine Meldung bei Rückgabe der Geräte können wir nicht mehr akzeptieren. Die Mietgeräte sind nicht bei Regen und/oder starkem Wind zu nutzen. Alle Mietartikel werden von uns regelmäßig gewartet und bei der Rückgabe auf Funktion überprüft. Bei Rückgabe der Mietartikel müssen diese sich in einem sauberen Zustand befinden. Bei Sachbeschädigungen werden die Reparaturkosten/bei Verlust der Wiederbeschaffungswert in Rechnung gestellt. Der Vermieter ist berechtigt, Auftraggeber für Schäden haftbar zu machen, für die der Auftraggeber verantwortlich ist. Werden Geräte stark verschmutzt oder nass zurückgegeben, so ist ein Reinigungsaufwand von 100 Euro zu entrichten. Dieser Betrag ist bei Rückgabe in bar fällig.

9.4 Rückgabe der Eventmodule

Erfolgt die Rückgabe nicht zum vereinbarten Zeitpunkt, so werden für jeden weiteren angefangenen Tag die Bruttomietkosten in voller Höhe ohne Abzug von Rabatt fällig.

9.5 Haftung/Gewährleistung

Der Mieter ist nach der Übernahme der Mietartikel in vollem Umfang für diese verantwortlich. Er haftet während der Mietdauer für Verlust, Schäden (auch Vandalismus) oder Unfälle. Bei Beschädigungen werden die Reparaturkosten/bei Verlust der Wiederbeschaffungswert inklusive dem Mietverlust für die Reparatur- oder Anschaffungsdauer in Rechnung gestellt. Der Vermieter haftet nicht für Ausfälle oder Folgeschäden, die durch das nicht richtig funktionieren von Mietartikeln entstehen.

9.6 Sonstige Pflichten

Der Mieter hat evtl. Aufstellungsgenehmigungen selbst einzuholen. Bei einer vom Ordnungsamt verlangten TÜV-Abnahme vor Ort trägt der Veranstalter/Mieter diese Mehrkosten.

Der Mieter stellt:

– einen ungehinderter Zugang zum Aufstellungsort für einen Transporter,

– ausreichende Größe,

– Sauberkeit und Ebenheit des Aufstellungsortes,

– volljähriges Aufsichtspersonal sofern nicht im Auftrag enthalten,

– und ausreichenden Versicherungsschutz sicher.

10. Pflichten des Auftraggebers bei Buchung des  Mr. Propeller Fußball Darts

10.1. Beschädigungen:

Bei Beschädigungen am Fußball-Dart hat der Mieter umgehend, spätestens bei Rückgabe den Vermieter zu informieren. Ist die Beschädigung so stark, dass die Sicherheit nicht mehr gewährleistet ist, ist der Betrieb sofort einzustellen. Der Mieter ist verpflichtet, die von ihm gemieteten Gegenstände gegen Verlust, Zerstörung und Beschädigung, auch soweit dies auf Zufall beruht, auf seine Kosten zu versichern bzw. für die Wiederherstellungskosten/Neuanschaffung bei Diebstahl aufzukommen und zwar ab Übernahme vom Lager des Vermieters bis zur Rückgabe an den Vermieter. Dieses gilt besonders für Schäden an den Mietgeräten und sonstigem Material, die aufgrund unsachgemäßer Handhabung, mangelnder Sorgfalt oder fehlender Aufsicht entstehen können. Eventuelle notwendige Reinigungen, Reparaturen oder Neubeschaffungen können dem verursachenden Mieter auch nachträglich in Rechnung gestellt werden. Sofern wir das Mietobjekt (o. ä.) bei Rückgabe nicht unmittelbar auf mögliche Schäden hin überprüft haben, entbindet dies den Kunden nicht von seiner Verpflichtung für Schäden zu haften, die in seinem Verantwortungsbereich entstanden sind. 9.3. Diebstahl Der Mieter haftet in vollem Umfang bei Verlust/Diebstahl unserer Eventmodule sowie Zubehör.

10.2 Ausfall/Defekt von Mietartikeln

Sollten Sie einen Defekt an unserem Mietartikel feststellen, so müssen wir diesen vor Veranstaltungsbeginn gemeldet bekommen, so dass wir Ihnen ggf. ein Ersatzgerät zur Verfügung stellen können. Eine Meldung bei Rückgabe der Geräte können wir nicht mehr akzeptieren. Die Mietgeräte sind nicht bei Regen und/oder starkem Wind zu nutzen. Alle Mietartikel werden von uns regelmäßig gewartet und bei der Rückgabe auf Funktion überprüft. Bei Rückgabe der Mietartikel müssen diese sich in einem sauberen Zustand befinden. Bei Sachbeschädigungen werden die Reparaturkosten/bei Verlust der Wiederbeschaffungswert in Rechnung gestellt. Der Vermieter ist berechtigt, Auftraggeber für Schäden haftbar zu machen, für die der Auftraggeber verantwortlich ist. Werden Geräte stark verschmutzt oder nass zurückgegeben, so ist ein Reinigungsaufwand von 100 Euro zu entrichten. Dieser Betrag ist bei Rückgabe in bar fällig.

10.3 Rückgabe der Eventmodule

Erfolgt die Rückgabe nicht zum vereinbarten Zeitpunkt, so werden für jeden weiteren angefangenen Tag die Bruttomietkosten in voller Höhe ohne Abzug von Rabatt fällig.

10.4 Haftung/Gewährleistung

Der Mieter ist nach der Übernahme der Mietartikel in vollem Umfang für diese verantwortlich. Er haftet während der Mietdauer für Verlust, Schäden (auch Vandalismus) oder Unfälle. Bei Beschädigungen werden die Reparaturkosten/bei Verlust der Wiederbeschaffungswert inklusive dem Mietverlust für die Reparatur- oder Anschaffungsdauer in Rechnung gestellt. Der Vermieter haftet nicht für Ausfälle oder Folgeschäden, die durch das nicht richtig funktionieren von Mietartikeln entstehen.

10.5 Sonstige Pflichten

Der Mieter hat evtl. Aufstellungsgenehmigungen selbst einzuholen. Bei einer vom Ordnungsamt verlangten TÜV-Abnahme vor Ort trägt der Veranstalter/Mieter diese Mehrkosten.

Der Mieter stellt:

– einen ungehinderter Zugang zum Aufstellungsort für einen Transporter,

– ausreichende Größe,

– Sauberkeit und Ebenheit des Aufstellungsortes,

– und ausreichenden Versicherungsschutz sicher.

11. Datenschutz

Bei Anbahnung, Abschluss, Abwicklung und Rückabwicklung eines Kaufvertrages werden von uns Daten im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen erhoben, gespeichert und verarbeitet. Beim Besuch unseres Internetangebots werden die aktuell von Ihrem PC verwendete IP-Adresse, Datum und Uhrzeit, der Browsertyp und das Betriebssystem Ihres PC sowie die von Ihnen betrachteten Seiten protokolliert. Rückschlüsse auf personenbezogene Daten sind uns damit jedoch nicht möglich und auch nicht beabsichtigt. Die personenbezogenen Daten, die Sie uns z. B. bei einer Bestellung oder per E-Mail mitteilen (z. B. Ihr Name und Ihre Kontaktdaten), werden nur zur Korrespondenz mit Ihnen und nur für den Zweck verarbeitet, zu dem Sie uns die Daten zur Verfügung gestellt haben. Wir geben Ihre Daten nur an das mit der Lieferung beauftragte Versandunternehmen weiter, soweit dies zur Lieferung der Waren notwendig ist. Zur Abwicklung von Zahlungen geben wir Ihre Zahlungsdaten an das mit der Zahlung beauftragte Kreditinstitut weiter. Wir versichern, dass wir Ihre personenbezogenen Daten im Übrigen nicht an Dritte weitergeben, es sei denn, dass wir dazu gesetzlich verpflichtet wären oder Sie vorher ausdrücklich eingewilligt haben. Soweit wir zur Durchführung und Abwicklung von Verarbeitungsprozessen Dienstleistungen Dritter in Anspruch nehmen, werden die Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes eingehalten. Dauer der Speicherung Personenbezogene Daten, die uns über unsere Website mitgeteilt worden sind, werden nur so lange gespeichert, bis der Zweck erfüllt ist, zu dem sie uns anvertraut wurden. Soweit handelsund steuerrechtliche Aufbewahrungsfristen zu beachten sind, kann die Dauer der Speicherung bestimmter Daten bis zu 10 Jahre betragen. Ihre Rechte Sollten Sie mit der Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten nicht mehr einverstanden oder diese unrichtig geworden sein, werden wir auf eine entsprechende Weisung hin im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen die Löschung, Korrektur oder Sperrung Ihrer Daten veranlassen. Auf Wunsch erhalten Sie unentgeltlich Auskunft über alle personenbezogenen Daten, die wir über Sie gespeichert haben. Bei Fragen zur Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten, für Auskünfte, Berichtigung, Sperrung oder Löschung von Daten wenden Sie sich bitte an: Mr. Propeller Eventservice, Lise Meitner Straße 3, 68519 Viernheim.

12. Copyright Das Kopieren oder die Reproduktion (inklusive des Ausdrucks auf Papier) der gesamten Website bzw. von Teilen dieser Website werden nur zu dem Zweck gestattet, eine Bestellung bei der Mr. Propeller Eventservice aufzugeben oder zu dem Zweck, diese Website bestimmungsgemäß zu nutzen.

13. Gerichtsstand

Gerichtsstand für beide Parteien ist, wenn im Gesetz nichts anders vorgesehen, Lampertheim.

14. Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser AGB ganz oder teilweise rechtsunwirksam sein oder ihre Rechtswirksamkeit verlieren, wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung gilt als durch eine solche ersetzt, die im Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung in rechtswirksamer Weise wirtschaftlich am nächsten kommt.

Datenschutzerklärung § 13 TMG

Wir erheben und verwenden Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich im Rahmen der Bestimmungen des Datenschutzrechts der Bundesrepublik Deutschland. Im Folgenden unterrichten wir Sie über Art, Umfang und Zwecke der Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten. Sie können diese Unterrichtung jederzeit auf unserer Webseite abrufen. Datenübermittlung und -protokollierung zu systeminternen und statistischen Zwecken Ihr Internet-Browser übermittelt beim Zugriff auf unsere Webseite aus technischen Gründen automatisch Daten an unseren Webserver. Es handelt sich dabei unter anderem um Datum und Uhrzeit des Zugriffs, URL der verweisenden Webseite, abgerufene Datei, Menge der gesendeten Daten, Browsertyp und -version, Betriebssystem sowie Ihre IP-Adresse. Diese Daten werden getrennt von anderen Daten, die Sie im Rahmen der Nutzung unseres Angebotes eingeben gespeichert. Eine Zuordnung dieser Daten zu einer bestimmten Person ist uns nicht möglich. Diese Daten werden zu statistischen Zwecken ausgewertet und im Anschluss gelöscht. Bestandsdaten Sofern zwischen Ihnen und uns ein Vertragsverhältnis begründet, inhaltlich ausgestaltet oder geändert werden soll, erheben und verwenden wir personenbezogene Daten von Ihnen, soweit dies zu diesen Zwecken erforderlich ist. Auf Anordnung der zuständigen Stellen dürfen wir im Einzelfall Auskunft über diese Daten (Bestandsdaten) erteilen, soweit dies für Zwecke der Strafverfolgung, zur Gefahrenabwehr, zur Erfüllung der gesetzlichen Aufgaben der Verfassungsschutzbehörden oder des Militärischen Abschirmdienstes oder zur Durchsetzung der Rechte am geistigen Eigentum erforderlich ist. Nutzungsdaten Wir erheben und verwenden personenbezogene Daten von Ihnen, soweit dies erforderlich ist, um die Inanspruchnahme unseres Internetangebotes zu ermöglichen oder abzurechnen (Nutzungsdaten). Dazu gehören insbesondere Merkmale zu Ihrer Identifikation und Angaben zu Beginn und Ende sowie des Umfangs der Nutzung unseres Angebotes. Für Zwecke der Werbung, der Marktforschung und zur bedarfsgerechten Gestaltung unseres Internetangebotes dürfen wir bei Verwendung von Pseudonymen Nutzungsprofile erstellen. Sie haben das Recht, dieser Verwendung Ihrer Daten zu widersprechen. Die Nutzungsprofile dürfen wir nicht mit Daten über den Träger des Pseudonyms zusammenführen. Auf Anordnung der zuständigen Stellen dürfen wir im Einzelfall Auskunft über diese Daten (Bestandsdaten) erteilen, soweit dies für Zwecke der Strafverfolgung, zur Gefahrenabwehr, zur Erfüllung der gesetzlichen Aufgaben der Verfassungsschutzbehörden oder des Militärischen Abschirmdienstes oder zur Durchsetzung der Rechte am geistigen Eigentum erforderlich ist. Cookies Um den Funktionsumfang unseres Internetangebotes zu erweitern und die Nutzung für Sie komfortabler zu gestalten, verwenden wir so genannte „Cookies“. Mit Hilfe dieser „Cookies“ können bei dem Aufruf unserer Webseite Daten auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Sie haben die Möglichkeit, das Abspeichern von Cookies auf Ihrem Rechner durch entsprechende Einstellungen in Ihrem Browser zu verhindern. Hierdurch könnten allerdings der Funktionsumfang unseres Angebotes eingeschränkt werden. Auskunftsrecht Als Nutzer unseres Internetangebotes haben Sie das Recht, von uns Auskunft über die zu Ihrer Person oder zu Ihrem Pseudonym gespeicherten Daten zu verlangen. Auf Ihr Verlangen kann die Auskunft auch elektronisch erteilt werden.